Bauhof Süd

Der neue Traktor im April 2015

Nach nunmehr 31 Jahren Einsatz wurde der bisherige
Gemeindetraktor außer Dienst gestellt, da er den technischen
und leistungsmäßigen Anforderungen in der Ortsgemeinde
nicht mehr gewachsen war.

Ersetzt wurde der Deutz 4506 durch einen neuen Traktor,
einem Kubota 7060, der als Vorführgerät bereits Anfang März
2015 in Dienst gestellt wurde.
Neben dem Frontlader wurde weiteres Zubehör wie Frontlader,
Palettengabel und Mulcher mitgeliefert, um den umfassenden
Aufgaben gerecht zu werden.

Nach nunmehr 31 Jahren Einsatz wurde der bisherige
Gemeindetraktor außer Dienst gestellt, da er den technischen
und leistungsmäßigen Anforderungen in der Ortsgemeinde
nicht mehr gewachsen war.

Ersetzt wurde der Deutz 4506 durch einen neuen Traktor,
einem Kubota 7060, der als Vorführgerät bereits Anfang März
2015 in Dienst gestellt wurde.
Neben dem Frontlader wurde weiteres Zubehör wie Frontlader,
Palettengabel und Mulcher mitgeliefert, um den umfassenden
Aufgaben gerecht zu werden.

Der bisherige Gemeindetraktor wurde – frisch „getüvt“ – an die Nachgemeinde Rümmelsheim veräußert, wo das gepflegte Gerät künftig weiterhin seinen Dienst verrichten wird.

Die Übergabe fand am 7. April 2015 statt.
von links.: Gemeindearbeiter Rümmelsheim, Ortsbürgermeister Volker Müller-Späth (Waldlaubersheim), Andreas Gillmeister (Gemeindearbeiter Waldlaubersheim),
Klaus-Willi Burkhardt (ehem.Gemeindearbeiter Waldlaubersheim), Ortsbürgermeister Jürgen Gumbrich (Rümmelsheim)

Bauhofeinweihung im November 2010

Der Umbau von der Feldscheune zum Bauhof und Aufteilung der Räumlichkeiten sowie der Einbau der Einrichtung wurde komplett von dem Gemeindearbeiter Andreas Gillmeister durchgeführt.
Der Bauhof Süd verdankt seinem Namen ursprünglich einem zweckdienlichen Spaß zwischen dem Gemeindearbeiter und dem ersten Beigeordneten. In der Plaungs- und Umsetzungesphase wurde der damalige Bauhof in der Dorfmitte als alter Bauhof und die Feldscheune als neuer Bauhof bezeichnet.

Damit der neue Bauhof in 50 Jahren nicht immer noch „neuer Bauhof“ heißt, beschlossen die beiden, ihn Bauhof Süd zu nennen. Der Alte hieß so lange Bauhof Mitte. Aus ihm wurde das neue Gemeindezentrum.

Der Name „Bauhof Süd“ wurde zur offiziellen Bezeichnung.

Und das sind die vielfältigen Aufgaben des Bauhof-Teams:

Grünanlagenpflege und deren Neugestaltung…

…Einbau von Spielgeräten auf dem Spielplatz

Auch für den Kindergarten gibt es viel zu tun. Wie der Neubau
einer Kinderwagengarage mit einem Schrank für Gartengeräte,
einer Tafel und einer Bobycar-Tankstelle, sowie ein Mülltonnenstellplatz.

Auch der neue Eingang wurde durch die Mitarbeiter des Bauhofes errichtet.

Auch Spielgeräte wie diese Stapelkisten wurden auf Wunsch der KITA-Leitung durch den Bauhof verwirklicht.

Aber wir können auch groß. Wie hier beim Abstützen der Mauer zur Straße im Garten der KITA.
Mit einem 8t Bagger wurden diese über eine Tonne schweren L-Steine versetzt.

Was wäre das Dorfbild ohne die saisonalen Bäume wie Maibaum, Kerbebaum und den Weihnachtsbaum.
Durch den Baumständer und die Seilwinde im Dach der Alten Schule ist das Aufstellen mittlerweile ein Kinderspiel.

In nur zwei Tagen baute das Bauhof-Team eine komplette Bücherei.
Wenn auch nur die kleinste im Kreis Bad Kreuznach.

Das und noch viele viele Groß- und Kleinigkeiten erledigt für die Bürger von Waldlaubersheim: Der Bauhof Süd.

„Trotz Haushaltssperre legt die Ortsgemeinde großen Wert auf sichere, saubere und technisch einwandfreie Dienstfahrzeuge.
Dies gilt auch und insbesondere für das Einsatzfahrzeug des Gemeindearbeiters,“ so Bürgermeister Volker Müller-Späth.